Mehr Lebensqualität - weniger Autoverkehr

Die Verkehrspolitik befindet sich in einer Sackgasse. Insbesondere der Autoverkehr nimmt laufend zu und damit die durch ihn verursachten Probleme. Und trotz stetigem Ausbau der Infrastrukturen droht dem Verkehrssystem der Kollaps.

Als Ausweg braucht es eine neue Mobilitätspolitik, die vom Ausbau des Strassennetzes Abstand nimmt. Stattdessen muss die Verkehrsnachfrage mit geeigneten Massnahmen bekämpft werden.

 Der VCS Aargau fordert:

  • eine «Raumplanung der kurzen Wege»

  • optimale Bedingungen für den Fuss­ und Veloverkehr

  • kein weiterer Ausbau des Strassennetzes

  • Kostenwahrheit für alle Verkehrsträger

 

> Wieso das nötig ist und was es konkret bedeutet, erfahren Sie auf den nächsten Seiten.